Reflexzonen Therapie

"When you touch one thing with deep awareness, you touch everything" 

Lao Tzu

Die Reflexzonentherapie

 

Die Reflexzonentherapie gehört zu den  komplementärtherapeutischen Methoden, welche die Selbstheilungskräfte des Menschen und sein Grundregulationssystem stärkt und ausgleicht. Die Reflexzonentherapie geht von der Annahme aus, dass sich der Körper in seiner Gesamtheit in einzelnen Körperteilen spiegelt. 

 

Durch behutsamen Druck und verschiedene Griff- und Massagethechniken werden die Reflexzonen und Nervenbahnen stimuliert und somit eine regulierende Wirkung auf alle Organe und ihre Systeme erzielt. 

 

Reflexzonen befinden sich nicht nur an den Füssen, sondern auch an den Händen, Kopf, Ohren und am ganzen Körper. 

 

Je nach nach Situation, Wunsch und Beschwerdenbild wende ich in Absprache mit Ihnen die eine oder andere Methodenform an oder verbinde zwei miteinander.

 

Die Reflexzonentherapie kann auch ausgezeichnet als wertvolle Ergänzung, Unterstützung und Begleitung zu anderen Therapieformen oder ärztlichen Behandlungen eingesetzt werden.

 

 

 

Anwendungsgebiete: 

  • Allergien
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schmerzzustände 
  • Verspannungen
  • Magen-u. Darmbeschwerden, Verauungsbeschwerden
  • Stärkung des Immunsystems
  • Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Hormonelle Störungen
  • Menstruationsbeschwerden, Wechseljahre
  • Lymphbelastungen
  • Schlafstörungen
  • Rehabilitation nach Krankheiten oder Unfall
  • Unterstützend bei belastenden Lebenssituationen
  • Stressbedingte Beschwerden
  • Wohlbefinden
  • Als Begleitung in der Schwangerschaft ab dem 4.Monat
  • Begleitend in palliativen Situationen
  • Als Begleittherapie bei/nach Chemotherapie (bitte mit Arzt vorgängig absprechen)

 

Was spricht gegen eine Reflexzonenbehandlung:

  • Infektionskrankheiten, hohes Fieber
  • akute Verletzungen/offene Verletzungen oder Wunden
  • aktute Entzündungen im Venen- und Lymphsystem
  • lokal erkranktes oder entzündetes Gewebe
  • bei Schuberkrankungen während eines Schubs
  • aktute Herz- Kreislaufprobleme
  • Aneurysmen (so weit bekannt)
  • Thrombose
  • Risikoschwangerschaft

Bei Krebs, schweren degenerativen Erkrankungen oder wenn man sich schon in einer Therapie behandeln lässt, bitte zuerst Rücksprache mit dem Arzt/Therapeut. Zu viele Reize, Impulse können das Körpersystem überfordern! Daher ist eine gut durchdachte, abgestimmte Therapieauswahl wichtig.

 

Vor jeder Behandlung erkundige ich mich in einem kurzen Gespräch bei Ihnen über Ihr Befinden, Bedürfnisse und passe die Schwerpunkte der Massage dementsprechend individuell an.